Freiwillige Feuerwehr Harrlach

Einsätze

  • Terrassenbrand in HarrlachTerrassenbrand in Harrlach

    Am 14.06.2022 wurden wir gegen 20:40 Uhr durch eine Eigenmeldung zu einem Terrassenbrand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle hat sich herausgestellt, dass Nachbarn bereits erste Löscharbeiten mit einem Gartenschlauch vorgenommen haben. Mit einem C-Rohr konnten wir den Brandherd löschen und ein weiteres Übergreifen auf das Gebäude verhindern. Durch die Feuerwehr Schwand wurde das Gebäude unter Atemschutz mit der Wärmebildkamera kontrolliert und anschließend belüftet. Unterstützt wurden wir als örtlich zuständige Feuerwehr mit 15 Einsatzkräften durch die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren Schwand, Göggelsbuch, Birkach und Altenfelden. Der Einsatz konnte um 22:45 Uhr beendet und das Gebäude an den Mieter übergeben werden. (Bild: © FF Harrlach)
     
  • „Antonia“ sorgte für Alarmierung"Antonia" sorgte für Alarmierung

    Am Montag, 21.02.2022, wurde unsere Wehr um 05:36 Uhr zu einem Einsatz mit dem Stichwort „Baum auf Fahrbahn“ gerufen.

    Da sich die Einsatzstelle in einem verkehrssicherungstechnisch schwierigen Bereich am „Schreckhäusl“ befand – hier treffen sich die Kreisstraße RH38 und RH35 – rückten wir sicherheitshalber mit 13 Einsatzkräften an der Einsatzstelle an. Zum Glück war diesmal „nur“ eine abgebrochene Baumkrone auf die Fahrbahn gestürzt. Diese konnte innerhalb kürzester Zeit, nach Vollsperre der beiden Straßen, beseitigt werden.

    Nach etwa einer guten halben Stunde war der Einsatz abgearbeitet und wir rückten ins Feuerwehrgerätehaus ein.

    Trotz des noch immer anhaltenden Sturms wurden wir an diesem Tag von weiteren Einsätzen verschont.

    (Bild: © FF Harrlach)


     

  • „Ylenia“ auch in unserem Einsatzbereich unterwegs"Ylenia" auch in unserem Einsatzbereich unterwegs

    Mehrere umgestürzte Bäume, verursacht durch das Sturmtief „Ylenia“, mussten am 17.02.2022 auf der Gemeindeverbindungsstraße Harrlach – Meckenlohe von der Fahrbahn geräumt werden.

    Nach der Alarmierung um 12:31 und der anschließenden Ankunft an der Einsatzstelle, wurde sich zunächst ein erster Überblick verschafft. Da die Bäume an einer sehr unübersichtlichen S-Kurve die Fahrbahn blockierten wurden zur Sicherheit die Feuerwehren aus Schwand (40/1) und Meckenlohe (45/1) nachalarmiert um die GVS in beide Richtungen komplett zu sperren. 

    Gemeinsam mit unseren 9 Einsatzkräften und den Feuerwehrkameraden der FF Meckenlohe die mit einem Trupp – inklusive Motorsäge – ebenfalls zur Einsatzstelle vorgerückt waren, konnten wir mit Unterstützung eines Traktors einer unserer Feuerwehrdienstleistenden die Straße zügig frei räumen.

    Gegen 13:45 wurde die Vollsperre der Straße wieder aufgehoben, so dass wir um 14:05 – nach dem Einrücken ins Feuerwehrgerätehaus und dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft unseres Fahrzeuges – mit Status „Einsatzbereit auf Wache“ den Einsatz beendeten.

    Dank an dieser Stelle für die Unterstützung durch die beiden Nachbarwehren aber auch an Florian Roth 10/1 für die spontane Mithilfe bei der Verkehrssicherung.

    (Bild: © FF Harrlach)